Landrat Bernhard und der General Direktor von CAF haben den Liefer- und Instandsetzungsvertrag für 9 elektrische Leichttriebwagen unterzeichnet. Das Finanzvolumen beträgt für den Zweckverband Schönbuchbahn ca. 53.0 Millionen Euro. Der Instandsetzungsvertrag läuft über 20 Jahre, wobei der Zweckverband auf eine Förderung durch das Land hofft. Hier setzt sich vor allem unser Landtagsabgeordneter Paul Nemeth sehr ein.

Für die Einführung des 15 Minutentakts sind 8 Fahrzeuge erforderlich. Es handelt sich um elektrisch angetriebene Fahrzeuge. Da die jetzigen Dieselfahrzeuge für den 15 Minutentakt nicht genug leistungsfähig sind und ausserdem keine TÜV Zulassung mehr erhalten, handelt es ich bei der Beschaffung um eine Ersatz- und Neubeschaffung.

Die neuen Fahrzeuge werden gegen Ende 2020 geliefert werden. Da die Elektrifizierung der Schieneninfrastruktur bereist Ende 2018 fertig gestellt sein wird, wird der elektrische Betrieb bis zur Neulieferung der Fahrzeuge mit geliehenen Fahrzeugen sicher gestellt. Nur mit einer Fertigstellung der Schieneninfrastruktur bis Ende 2018 erhält der Zweckverband einen Zuschuss in Höhe von 37.5 Millionen Euro.

Als erste Nebenbahn in Baden Württemberg werden auf der Schönbuchbahn leichte Elektrotriebwagen eingesetzt.

Landrat Bernhard und die Fraktionsvorsitzenden betonten bei der Vertragsunterzeichnung, dass der Kauf der leichten Elektrotriebwagen einen Qualitätssprung für die Bahn darstellt. Die Fahrzeuge sind u. a. Voraussetzung für einen schnellen und pünktlichen Betrieb. Damit können die Anschlüsse an die S Bahnen - S 1 und S 6O- im ÖPNV- Kreuz Böblingen sicher gestellt werden.

Landrat Bernhard und der General Direktor von CAF Herr Jesus Esnaola bei der Unterzeichnung des Vertrages. Dahinter die Fraktionsvorsitzenden des Kreistags: Zweiter von rechts Fraktionsvorsitzender Helmut J. Noë, CDU.

.


.

.

.


.

.

.