Pressemitteilung des Landkreises Böblingen:

Zahlreiche Verdienste um den Landkreis Böblingen

Der Landkreis Böblingen trauert um die ehemalige Kreisrätin Zita Grimm, die am 6. Juni im Alter von 90 Jahren verstorben ist. „Zita Grimm prägte von 1973 bis 1989 als Kreisrätin den Landkreis Böblingen mit großem Sachverstand und persönlichem Engagement“, erklärt Landrat Roland Bernhard.

Durch ihren persönlichen Einsatz als Kreistagsmitglied wurden unzählige Projekte für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Böblingen ins Leben gerufen. Unvergessen ist auch Zita Grimms ehrenamtliches Engagement in der Verbandsversammlung des Landeswohlfahrtverbandes Württemberg-Hohenzollern, im Verwaltungsrat der Kreissparkasse und im Vorstand des Stadtjugendrings Leonberg. 1973 gründete sie das „Forum der Frau“ in Leonberg, wo in regelmäßigen Veranstaltungen mit Frauen politische und gesellschaftliche Themen diskutiert wurden. Bis 1989 arbeitete sie dort ehrenamtlich. Darüber hinaus gründete sie den „Tages- und Pflegeelternverein e.V. Leonberg“ und den „Klub 3“, einen aktiven Seniorentreff der katholischen Kirchengemeinde.

Zita Grimm hat sich sowohl auf politischer als auch auf sozialer Ebene hervorragende Verdienste um den Landkreis Böblingen erworben. Dafür hat sie 1991 das Bundesverdienstkreuz und 2003 die Verdienstmedaille des Landkreises erhalten.